Frederik Baldus

lyrischer Bariton / Bass-Bariton

Frederik Baldus schloss sein Gesangsstudium 2011 bei Prof. Konrad Jarnot an der Robert-Schumann Hochschule Düsseldorf mit dem Konzertexamen ab. Zuvor hatte er 2009 sein Studium in Lied- und Oratoriengesang sowie Operngesang an der Musikhochschule Freiburg bei Prof. Angela Nick mit dem Diplom abgeschlossen. Die Teilnahme an Meisterkursen bei Inge Borkh, Tom Krause, René Jacobs und an der 9. Internationalen Neue Stimmen Masterclass (Edda Moser, Francisco Araiza, John Norris) sowie Privatunterrichte bei KS Oskar Hillebrandt und Prof. Helge Dorsch rundeten seine Ausbildung ab.

Nach seinem Konzertexamen wurde er als Mitglied der Accademia di Montegral von Maestro Gustav Kuhn bei den Tiroler Festspielen Erl engagiert. Hier erarbeitete und sang er unter anderem Heerrufer („Lohengrin“), Kurwenal („Tristan und Isolde“), Beckmesser („Die Meistersinger von Nürnberg“), Masetto/Leporello („Don Giovanni“), Conte („Le Nozze di Figaro“), Guglielmo/Alfonso („Cosí fan tutte“).

Frederik Baldus arbeitete mit Dirigenten wie Jeffrey Tate, Michael Güttler, Lothar Zagrosek, Gustav Kuhn, Paolo Carignani, Simon Krečič und Tito Ceccherini zusammen. Er war Finalist beim Wettbewerb “Ad honorem Mozart“ in Prag.

Im letzten Jahr sang er in der Uraufführung der Oper „Stillhang“ von Christian Spitzenstaetter an der Seite von Isabel Karajan die Hauptrolle des Oberstabswachtmeister Schleif, im Konzertfach das Weihnachtsoratorium von J.S.Bach im Festspielhaus Erl und die Carmina Burana (C.Orff) bei der Landesgartenschau Baden-Württemberg. Er sang als Einspringer für das Theater Pforzheim den Donner in R. Wagners "Rheingold".

Er war desweiteren in den folgenden Partien zu erleben: Klingsor (R.Wagner, Parsifal), Ratefreund (W. Braunfels, Die Vögel). Im Konzertfach: die Matthäuspassion von J.S. Bach (Erl), „Golgotha“ von Frank Martin (Bremerhaven) und G. Rossinis „Petite Messe solennelle“ (Lahr).

Zukünftige Engagements führen ihn unter anderem im Jahr 2020 als Heerrufer an das Staatstheater Darmstadt. Diese Produtkion wurde durch den Corona-Lockdown2020 unterbrochen und hoffentlich 2021 wiederaufgenommen.

Frederik Baldus ist Stipendiat des internationalen Richard-Wagner-Verbandes und als Preisträger der Kammeroper Schloss Rheinsberg im Jahr 2010 als Leporello in Mozarts „Don Giovanni“ zu erleben gewesen.

Als Liedsänger arbeitet Frederik Baldus mit Thomas Palm zusammen und wurde vom Internationalen Schumann Verein Düsseldorf wiederholt als Sänger für Robert Schumanns „Dichterliebe“ engagiert. In der Konzertreihe „Berne bringt“ präsentierte er 2015 ein thematisches Winterreisen-Konzert mit Robert Schuberts „Winterreise“ und Ralph Vaughan-Williams „Songs of Travel“.

Auch die Tiroler Festspiele Erl schätzten und fördertenn Frederik Baldus in seiner Entwicklung als Liedsänger. Hier sang er unter anderem verschiedene Erlkönig-Interpretationen und Liederzyklen von Anton Webern, und war mehrfach als Solist in der Kammermusikreihe des Kitzbühel Country Clubs sowie bei vielen anderen für die Festspiele bedeutenden Kultur- und Finanzpartnern engagiert.

 

 

 

 

Berufserfahrung

   seit 2019  Sänger und Assistenz der künstlerischen Leitung der TourneeOper Mannheim

                     Projektwochenleiter an Grundschulen für Chor, Schauspiel, Gesang und Bewegung

   seit 2007  freischaffender Opernsänger 

                      Solist der Tiroler Festspiele Erl

                      Solist für Kirchen- und Kammerkonzerte

                      Gesangslehrer und Coach für Solo- und Chorgesang

Ausbildung

          2012   Konzertexamen bei Professor Konrad Jarnot, Düsseldorf

          2009   Diplome Operngesang, Oratorium/Lied bei Professor Angela Nick, Freiburg

Meisterkurse

          Inge Borkh, Edda Moser, Anna Tomowa-Sintow, Francoise Pollet, Grace Bumbry,

          Tom Krause, Franzisco Araiza, René Jacobs, John Norris, Wolfram Rieger, Kai Wessel

Privatunterrichte

          Prof. Helge Dorsch, KS Oskar Hillebrandt, Prof.Dr. Gustav Kuhn

zusätzliche Qualifikationen

  ▪ >3000 Stunden Unterrichtshospitationen bei Unterrichten aller Stimmfächer und                          verschiedenen Professoren (2009-12) ▪ Chorleiter der Tiengen Voices (2007 -09)  

  ▪ K-Taping-Logopädietherapeut (2017) ▪ Ashtanga-Yoga (bei Nina Domke, 2009–12) 

  ▪ Lehrer für WTK - Kampf- und Bewegungskunst ▪ Schulleiter der WingTsun-Schule

    Emmendingen (2004-09) ▪ Jagdschein, Angelschein, Pilzsachverständiger-Lehrgänge

  ▪ Fremdsprachen: Englisch, Französisch, Italienisch und Russisch

  ▪ Stipendiat des Parlamentarischen Patenschaftsprogrammes des Bundestages (1996)